Durchsichtig?

Ich habe seit kurzem das Gefühl, dass mich ein schwarzes Loch verschluckt hat. Egal wo ich bin, was ich mache, was ich sage - ich werde einfach nicht beachtet. Ich könnte mich womöglich auch kopfüber mitten auf einen Gehweg stellen, es würde dann doch keine Sau interessieren. Vorher hat man mich wegen jedem möglichem kleinsten Scheiß angemacht, man konnte mich nie in Ruhe lassen. Vor allem Mom hatte es immer auf mich abgesehen. Doch seit diesem gewissen Termin ist mein Leben auf einmal total anders.

Glauben die Menschen, dass sie mich jetzt mit Samthandschuhen anpacken müssen? Und da sie keine haben, ignorieren sie mich einfach. Natürlich nur zu meinem Wohl. Ahahaha... Ja super. Das das mich nur mehr runterzieht, habe ich bereits versucht zu erklären - ist aber absolut sinnlos.

Sätze die man nicht so meint, wie man sie sagt Teil 1:

Schon oft wurde mir an den Kopf geknallt (und das nicht von minder wichtigen Personen), dass es doch besser wäre, wenn ich sterben würde. Ja, ein Freund sagte sogar mal (nicht im Wissen, dass ich es höre) aus, es sei ihm eigentlich egal, wenn ich sterbe - er hätte ja all die anderen und mit mir hat er eigentlich so gut wie nichts zu tun. Was ich ihm eigentlich liefere, das sieht er erst jetzt, wo ich die Krankheit habe ein. Ich greife ihn an dieser Stelle nicht an - ich schreibe mich nur aus und naja, die Person weiß schon wie ich sie /ihn einschätze und wie das gemeint ist.

Sätze die man nicht so meint, wie man sie sagt Teil 2:

Meine Mutter schrie mich kürzlich in einem Konflikt mit den Worten "Wir wären alle besser dran, wenn es dich nicht geben...oder nicht MEHR geben würde!" Nach dem ersten Schock, der unschwer auf ihrem Gesicht zu sehen war, fing sie an zu weinen und bettelte mich an ihr zu verzeihen.

-> früher hätten diese beiden Personen sich nie bei mir entschuldigt. Sie hätten es so stehen lassen. Es liegt nicht daran, dass sie mich jetzt mehr da haben wollen, dass ihnen mein Tod nun nicht mehr egal ist, sondern vielmehr einfach, dass es endgültig ist und dass es grausam ist, so etwas zu sagen. Was sollen die Leute denn denken? Sowas kann man einem Kranken doch nicht an den Kopf knallen. Es hat vielmehr ethische als gefühlsmäßige Gründe - und das bekümmert mich zu tiefst... Und sie wissen gar nicht wie tief. Wenn ich weine, tue ich das nicht, weil ich krank bin - ich tue es vielmehr deswegen, weil ich einfach unkorrekt behandelt werde. Nicht mehr als der, der ich bin. Deswegen: Bin ICH unsichtbar?!

23.12.06 21:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de